Suchergebnisse

Ihre Suche nach den Stichworten »autonomes« und »fahren« in allen Bereichen ergab 5 Treffer

© Andreas [FranzXaver] Süß
Tom Schilling
Bereichsleiter
Mobilitätsdienste
T: +49 30 814 53-132
E-Mail Kontakt
close

Forschung

BeIntelli - Das Schaufenster für autonomes Fahren

In dem Schaufensterprojekt Beintelli zum autonomen Fahren wird die Mobilität der Zukunft durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) erforscht. Im Projekt setzt die VMZ ein interaktives Display um. Dafür wird das Informationsportfolio des multimodalen Mobilitätsmonitors (MoMo) mit Daten erweitert, die durch den Einsatz automatisiert und vernetzt fahrender Fahrzeuge gewonnen werden.

© Andreas [FranzXaver] Süß
Claudia Baumgartner
Leiterin
Forschungsprojekte
T: +49 30 814 53-124
E-Mail Kontakt
close

Forschung

Shuttles&Co – Digitales Testfeld Stadtverkehr

Autonomes Fahren in Berlin ist Thema des vom BMVI geförderten Projektes Shuttle&Co. Die Perspektive der VMZ auf die neue Fahrzeugtechnologie ist städtisch und unsere Aufgabe ist es zu erforschen, wie autonom fahrende Fahrzeuge und städtisches Verkehrsmanagement interagieren und sich gegenseitig optimieren können.

© VMZ
© Andreas [FranzXaver] Süß
Dr. Reinhard Giehler
Senior Projektleiter
Planung und Beratung
T: +49 30 814 53-121
E-Mail Kontakt
close

Verkehrsplanung und Beratung

Schneller am Stau vorbei: Konzept für den LISA-Korridor Ost

Staus auf Autobahnen umfährt man am besten weiträumig. Damit das gelingt, gibt es das länderübergreifende Informations- und Strategiemanagement LISA. Für weite Teile des Ostens Deutschlands beruht es auf einem Rahmenkonzept, das die VMZ entwickelt hat. Das Konzept definiert – basierend auf einem eigens entwickelten Verfahren zur netzweiten Strategieplanung – Umleitungsstrategien und liefert Aussagen zur technischen und organisatorischen Umsetzung.

© SIEMENS
© Andreas [FranzXaver] Süß
Jan-Niklas Willing
Projektleiter
Mobilitätsdienste
T: +49 30 814 53-130
E-Mail Kontakt
close

Multimodale Mobilitätsdienste

Grüne Welle per App

Mit Yutraffic YuBike von Yunex machen Städte und Kommunen kosteneffizient das Radfahren attraktiv: Die App dafür hat VMZ entwickelt. Sie verfolgt per GPS die Position eines Fahrers, der mit App auf seinem Smartphone unterwegs ist. An Ampelanlagen erhält er Vorrang – nachdem die App schon 60 Meter vorher seine Ankunft gemeldet hat.

© VMZ
© Andreas [FranzXaver] Süß
Christian Seidel
Bereichsleiter
Planung und Beratung
T: +49 30 814 53-134
E-Mail Kontakt
close

Verkehrsplanung und Beratung

Ladesäulenstandortkonzept Berlin

E-Car-Sharing boomt in Berlin. Mit daran beteiligt: die VMZ. Für Nutzer und Anbieter ist ein dichtes Netz an Ladesäulen wichtig, für deren Betreiber eine hohe Auslastung der Säulen. Den Nachrüstbedarf an Ladepunkten, um beides zu sichern, ermittelten wir mit einem neuen modellgestützten Verfahren, das zugleich Flottenbetreibern helfen kann, ihr Angebot zu optimieren.